A A A

Vorteile für Kommunen

Von Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindergärten, Alten- und Pflegeheimen über Krankenhäuser, Bäder und Tiefgaragen: Der Sanierungsbedarf in kommunalen Liegenschaften ist hoch. Angesichts leerer Kassen und hoher Verschuldung sind Investitionen in dringend notwendige Energieeffizienzmaßnahmen jedoch im Rahmen des kommunalen Haushalts oft nicht möglich. Kirchliche Einrichtungen, Stiftungen und Vereine befinden sich in einer ähnlichen Lage. Hier können regionale EnergieEffizienz-Genossenschaften helfen, indem sie privates Kapital in lohnende Energieeffizienzmaß-nahmen investieren.

Im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Energiewende nehmen die Kommunen  eine Schlüsselrolle ein. Sie können mit ihren kommunalen Einrichtungen Vorbilder sein und Unternehmen und Haushalte mit gezielter Ansprache motivieren.

Laut der Deutschen Energie-Agentur (dena) geben Kommunen allein für die Energienutzung in ihren Gebäuden jährlich 3,4 Milliarden Euro aus. Außerdem sind sie für zwei Drittel der kommunalen Emissionen verantwortlich. Mit gezielten Analysen und Maßnahmen können hier große Einsparpotenziale gehoben werden. Wenn Kommunen Energie effizient einsetzen, schonen sie nicht nur das Klima, sondern auch den öffentlichen Haushalt. Das eingesparte Geld steht somit für andere wichtige Aufgaben zur Verfügung.

Nutzen für die Kommune durch die Finanzierung von Effizienzmaßnahmen über die REEG:

  • Möglichkeit, Energieeffizienzmaßnahmen auch bei fehlenden Finanzmitteln im Kommunalhaushalt durchführen zu können, ohne die Verschuldung zu erhöhen
  • Sofortige Kostensenkung bei den Betriebskosten
  • Schaffung eines Instruments zur aktiven Bürgerbeteiligung
  • Profilierung als „intelligente" Kommune
  • Steigerung der regionalen Wertschöpfung und der Steuereinnahmen